0

Schulen handeln in der Klimakrise

¡Change School! Guidebook: Leitfaden für transformative Bildung

Eickhoff, Petra / Geffers, Stephan G. / Göhler, Hanna / Kopp, Rainer / Wildt, Michael / Heidebrecht,
19,80 €
(inkl. MwSt.)

Lieferbar innerhalb 1 - 2 Wochen

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783000677175
Sprache: Deutsch
Umfang: 172
Format (T/L/B): 21,0 x 21,0 cm
Auflage: Erstauflage

Beschreibung

Welche Fragen wir im ¡Change School! Guidebook stellen: Als Zukunftswerkstatt Akademie parto – gemeinnützige Gesellschaft für Partizipation und Organisationsentwicklung – koordinierten wir einen agilen Lern- und Arbeitsprozess unter den Bedingungen der Covid-19-Pandemie. Menschen aus Wissenschaft, Bildung und Klimabewegung entwickelten gemeinsam den Programmablauf, begeisterten Schulen und Kooperationspartner:innen für den ersten¡Change School! Summit 2020. » Wie gehen wir in unseren Schulen mit Unsicherheiten im Umgang mit den drohenden Klima-Umbrüchen und den unterschiedlichen Interessenlagen und Anforderungen an Schule um? » Welches neue Wissen und welche neuen Methoden brauchen Lehrer:innen, Schüler:innen und Eltern, um gemeinsam Lernprozesse für die Gestaltung einer wünschenswerten Zukunft zu initiieren » Wie schaffen wir Entscheidungsstrukturen und Aktionsräume, die alle Beteiligten einbeziehen und ermutigen, die Veränderung der eigenen Schule hin zur Nachhaltigkeit voranzubringen? Die alles entscheidende Forderung der Kinder und Jugendlichen nach einer lebenswerten Zukunft, die sich mit der „Fridays for Future”-Bewegung öffentlich ausdrückt, war Ausgangspunkt für den ¡Change School! Summit. Wir luden Schulen ein, die die Herausforderungen der Klimakrise annehmen und Empowerment entwickeln wollen zur Umsetzung der Globalen Nachhaltigkeitsziele. Dreizehn Schulen aus Nordrhein-Westfalen und je eine aus Kolumbien und Nigeria kamen zusammen. Sie entfalteten Wirksamkeit, indem Schüler:innen, Lehrer:innen und Eltern gemeinsam ihre Kräfte bündeln. Jeweils drei bis sechs Mitglieder einer Schulgemeinschaft brachten sich als Peergroup in den Summit ein. Sie erprobten exemplarisch, wie Schulgemeinschaften aktiv werden können: » Wissen vertiefen über globale Zusammenhänge der Klimakrise und die Widersprüche der gesellschaftlichen Veränderungen — unter Einbeziehung von Schulen des Globalen Südens. » Aus Wissen Können machen: Mit methodischem Know-how die Nachhaltigkeitsziele begreifen und mit Leben füllen. » Lernprozesse partizipativ und selbstverantwortlich gestalten — in Lernlaboren mit Themen, die von den Teilnehmenden vorgeschlagen werden. » Austausch und Reflexion ermöglichen zwischen den Teilnehmenden und den Peergroups durch Wechsel von Plenum, Workshops und Tischgruppen. » Ermächtigen und Befähigen, nachhaltige Veränderungen an der eigenen Schule auf den Weg zu bringen. Mit dem nun vorliegenden Buch wollen wir, die Herausgeber:innen (Eickhoff, Geffers, Göhler, Kopp und Wildt), die Schulen, die kommunalen und freien Bildungsträger ermutigen ihre Kräfte zu bündeln, damit Transformation von Schule überall in Deutschland gelingen kann. Wir legen den Schulen nahe, Bildung für Nachhaltige Entwicklung inklusiv und partizipativ strukturell zu verankern – und das möglichst in Kontakt zu Schulen des Globalen Südens. Das gelingt, wenn Schulen nicht unter sich bleiben, sondern ihr kommunales Umfeld, Klima-Initiativen und weitere Bildungsakteure einbinden. Die Überwindung der Klimakrise braucht uns alle, weil wir alle betroffen sind!

Inhalt

1. Unsere Ziele und gemeinsame Intention für ¡Change School! - Warum und wie wir zusammenarbeiten 1.1 Unsere Einladung gemeinsam jetzt zu handeln 1.2 Das Echo auf Social Media und in Online-Communities 1.3 Danksagung 2. Unsere Aktiven Schulen - Wie sich Schulen auf den Weg machen sich zu transformieren 2.1 Fünfzehn Schulen auf dem ¡Change School! Summit Bergheim: Gutenberg-Gymnasium Dortmund: Europagrundschule Siegfried Drupp Dortmund: Gymnasium an der Schweizer Allee Facatativá / Kolumbien: Colegio Fervan Campestre Essen: Städtische Gesamtschule Borbeck Gütersloh: Anne-Frank-Gesamtschule Kaduna/Nigeria: Grundschule und Gymnasium Köln: Berufskolleg Ehrenfeld Köln: Gesamtschule Rodenkirchen Köln: Stadtgymnasium Porz Langenfeld/Rheinland: Prismaschule Städtische Gesamtschule Münster: Primus-Schule Münster Pulheim: Gesamtschule Pulheim Pulheim: Geschwister-Scholl-Gymnasium Solingen: Alexander-Coppel-Gesamtschule 2.2 Wie schaffen wir, Menschen und Systeme zu bewegen? Eine Analyse der Strategien derSchulen sich zu transformieren 3. Unsere Kooperation mit dem Globalen Süden - Wie Digitalkompetenz dem globalen Lernen gut tut 3.1 Das Potenzial der internationalen Vernetzung 3.2 Perspektivwechsel mit dem Chat der Welten 3.3 Tipps und Ermutigung zur Zusammenarbeit mit dem Globalem Süden 4. Mehr Wissen(s)macht den Unterschied - Welches Wissen Schulen über die Klimakrise und das „BNE 2030“-Programm benötigen 4.1 BNE 2030 - Bildung wird zukunftsfähig. Mit dem neuen UNESCO-Programm Schulen neu denken 4.2 X Gründe jetzt zu handeln. Warum Schulen zu klimaneutralen Lernorten werden müssen 4.3 Es gibt keinen Zweifel! Naturwissenschaftliche Hintergründe und Tipps zur Zunahme extremer Wetterereignisse 4.4 Die Klimakrise aus dem Blickwinkel des Globalen Südens 4.5 Wieviel Zeit haben wir noch? Ich habe die Wahl 4.6 Wohlstand ohne Wachstum? 5. Eine Welt voller Lösungen - Welche Handlungsansätze Schulen in der Klimakrise nutzen können 5.1 Drei Grundsätze, denen Ihr bei der Analyse der ‚Lernausgangslage‘ Eurer Schulen folgen könnt! 5.2 Das Leben lieben - Empowerment entwickeln in der Klimakrise 5.3 Wie kann BNE gelingen? Drei Thesen 5.4 Was bedeutet für mich ein gutes Leben? Empowerment entwickeln in der Klimakrise 5.5 Nachhaltige Ernährung in der Schule 5.6 Auf dem Weg zur Klimaschule - Das „Schools for Future”-Projekt 5.7 Engagement hoch 3 - Wie hole ich andere ins Boot? 5.8 Problemlösendes Handeln in der Klimakrise im Unterricht lernen 5.9 FREI DAY Initiative von Margret Rasfeld 6. Der Werkzeugkoffer ist professionell bestückt - Wie Methoden helfen, Themen und Konflikte anregend und wirkungsvoll zu bearbeiten 6.1 Probebühnen für die Zukunft 6.2 Emotionen Raum lassen - Power Writing und intuitives Schreiben 6.3 Die Kunst der Verständigung im Dialog - Wie bewegen wir Veränderung miteinander? 6.4 „Betzavta“ stärkt unser Demokratie-Lernen 6.5 Escape Climate Change - Knack den Klimacode! 6.6 Fairer Handel, Anti-Bias und Globales Lernen - Wie schaffen wir faire und klimagerechte Bedingungen im Welthandel? 6.7 Hand Print - Wie jeder Wandel politisch wirksam gestalten kann 7. Mit langem Atem zur transformativen Bildung - Wie Schulen Klima-Herausforderungen mit ihrem Bildungsauftrag verknüpfen 7.1 Methodik des Summit - In der Schule lernen, die Welt klimamäßig zukunftsfähig zu gestalten 7.2 Dürfen Lehrer:innen eigentlich „Klimakrise unterrichten“? 7.3 Klima vor Acht. Prime-time für die Klimakrise 7.4 Außerschulische Bildung - Der oft vergessene Teil der BNE 7.5 „Open Friday“ - Vernetzung von Schulen bei der Umsetzung ihrer Ziele 8. An Schulen gemeinsam Zukunft lernen - Wie wir hochwertige nachhaltige Bildung weiter verbreiten 8.1 Lernen zu wissen – Lernen zu sein – Lernen gemeinsam zu leben und zu handeln 8.2 Auf einen Blick: Workshops, die sich auf dem Summit bewährt haben 8.3 Neue Möglichkeiten online : Workshops für noch mehr Handlungskompetenz 8.4 Tiefer eintauchen: Seminare zum Lehren und Lernen in der Klimakrise 9. Checkpoint - Welche Informationen und Menschen den Schulen in der Klimakrise zur Seite stehen 9.1 Quellenangaben 9.2 Empfohlene Bücher und Websites 9.3 Autor:innen A-Z 9.4 Index 9.5 Klimazertifikat dieses Buches