0

Prima ist der Klimawandel auch für den Gemüsehandel

Gedichte

12,90 €
(inkl. MwSt.)

Nicht lieferbar

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783888974878
Sprache: Deutsch
Umfang: 128 S., zahlr. Abb.
Format (T/L/B): 1.5 x 18.5 x 12.5 cm
Einband: gebundenes Buch

Beschreibung

'Wenn Ebbe is', hat's kein' Sinn, Wasser ins Meer zu pumpen.' Franz Müntefering Wenn die Zukunft in finsterer Ungewissheit liegt, lohnt der erhellende Blick in den Nahbereich der Gegenwart. Denn gleich nebenan flackert die Funzel der Freude und lässt uns teilhaben an den komischen Formen der Daseinsbewältigung: Kamerad Mitmensch hat sich den Erfordernissen der Zeit angepasst und geht jetzt als humanoide Klimakatastrophe. Die Hirnschmelze schreitet voran, der Alkoholspiegel steigt unaufhörlich, und aus dem Sprachschlot heraus wird emittiert, was die Restgrütze hergibt. Da tut Dichtung Not! Ein weiteres Mal hat Fritz Eckenga für den lesenden Teil der Menschheit ein reichhaltiges Protokoll seiner Beobachtungen und Sofortmaßnahmen ausgearbeitet und präsentiert neben seiner gewohnt stabilen Dichtung nun erstmals auch extrem belastbares Bildmaterial. Eckengas neues Buch warnt vor hybridgetriebenen Umweltengeln (z.B. Sigmar Gabriel), enthält Ökokata-Strophen (etwa zu Vielfruchtmutationen) und bietet versförmigen Verbraucherschutz in den Problemzonen 'Glaube', 'Liebe', 'Hoffnung'

Autorenportrait

Fritz Eckenga, geb. 1955, verbüßt seine Wohnhaft in Dortmund. Er genießt dort die Privilegien eines vorbildlich humanen Vollzuges. Eckenga muss nicht raus, darf aber, wenn er will. Von zu Hause aus dichtet er sich die Welt zusammen. Die Ergebnisse stellt er in Büchern, im Radio und auf Bühnen vor. Eckenga spielt Solo-Programme, schreibt Theaterstücke, Hörspiele und ist Radiokolumnist (WDR). Zahlreiche Buch- und CD-Veröffentlichungen, mehrere Preise, zuletzt Literaturpreis Ruhr, Salzburger Stier, Tegtmeier Ehrenpreis.